Die Gewinner 2017

Ferienwohnungs-Destinationen des Jahres 2017

Der Gewinner: Engelberg-Titlis Tourismus AG

© Engelberg-Titlis Tourismus

Engelberg-Titlis ist die Siegerdestination des Holiday Home Awards 2017 und darf mit Stolz den Titel „Ferienwohnungs-Destination des Jahres 2017“ tragen. Engelberg-Titlis überzeugte mit einer hervorragenden Betreuung der Ferienwohnungsvermieter sowie dem professionellen Umgang mit Kundenanfragen. Die Webseite sowie die Buchungsmaske sind leicht zu bedienen und einfach aufgebaut. Die Präsentation des Ferienwohnungsangebotes ist sehr überzeugend. Im Vergleich erreichte Engelberg-Titlis das beste Ergebnis und ist somit der Gewinner des Swiss Holiday Home Awards 2017.

2. Platz: Gstaad Saanenland Tourismus

© Gstaad Saanenland Tourismus

Den zweiten Platz belegt die Tourismusdestination Gstaad Saanenland. Die Kundenanfragen aus dem Mystery Check wurden äusserst schnell, professionell und zufriedenstellend bearbeitet. Auch die Vermieter werden von der Destination sehr gut betreut und können auf deren Service zählen. Daher ist Gstaad Saanenland dicht hinter dem Gewinner platziert und belegt den guten zweiten Rang.

3. Platz: Engadin St. Moritz

© Ferienregion Engadin St. Moritz

Mit einer überdurchschnittlich benutzerfreundlichen Buchungsmaske und einer gut strukturierten und übersichtlichen Webseite konnte Engadin St. Moritz die Fachjury überzeugen. Auch mit der Online-Präsenz des Ferienwohnungsangebot konnte die Destination trumpfen. Trotz Punktabzüge im Bereich der Vermieterbetreuung schaffte es Engadin St. Moritz auf den dritten Platz.

Gewinner Sonderpreis

© Adelboden Tourismus

Adelboden Tourismus gewinnt mit ihrem Projekt “Sanierung ist die halbe Miete” den diesjährigen Sonderpreis für ein hervorragendes Projekt zur langfristigen Qualitätssteigerung von bestehendem Ferienwohnungsangebot. Das Projekt bietet Ferienhauseigentümern ein umfassendes Dienstleistungspaket von der Sanierung bis zur Vermietung. Ziel des Projektes ist es, bestehende Ferienwohnungssubstanz für den Markt attraktiver zu gestalten und die Wertschöpfung in der Region zu steigern.